Woody Allen: A Documentary

Woody Allen: A Documentary

WOODY ALLEN: A DOCUMENTARY beginnt mit Allens Kindheit und seinen ersten professionellen Auftritten als Teenager, als er Witze für Komiker und Publizisten lieferte, und zeichnet die Entwicklung und Langlebigkeit von Allens Karriere nach: seine Arbeit als Fernsehschreiber in den 1950er und 60er Jahren für Sid Caesar, als Standup-Comedian und häufiger TV-Talkshow-Gast bis hin zu dem Autor und Regisseur, der seit mehr als 40 Jahren durchschnittlich einen Film pro Jahr produziert. Regisseur Bob Weide berichtet über Allens früheste Filmarbeit in TAKE THE MONEY AND RUN, BANANAS, SLEEPER und LOVE AND DEATH; die zahlreichen Oscar-Favoriten wie ANNIE HALL, MANHATTAN, ZELIG, BROADWAY DANNY ROSE, PURPLE ROSE OF CAIRO, CRIMES AND MISDEMEANORS, HUSBANDS AND WIVES, BULLETS OVER BROADWAY und MIGHTY APHRODITE, und seine jüngste Weltenbummel-Phase mit MATCH POINT, VICKY CHRISTINA BARCELONA und seinem neuesten Erfolg MIDNIGHT IN PARIS. Freigegeben ohne Altersbeschränkung